Autorinnenzeit – Empfiehl eine Verlagsautorin

Hallo, ihr Lieben!

In der #Autorinnenzeit soll ich auch eine Verlagsautorin empfehlen. Alles klar, mach‘ ich.

Eine Autorin, die ich sehr schätze, und die ich euch vorbehaltlos empfehlen kann, ist Ulrike Renk.

Das erste Buch, das ich aus ihrer Feder gelesen habe, war der historische Roman „Die Australierin“ aus dem Aufbau Verlag. Es war einfach ein wunderschönes Lese-Erlebnis – und für mich auf eine besondere Art auch noch nie dagewesen.

Nachdem ich mir das Buch fast intravenös gespritzt hatte, habe ich es meiner Mama mitgebracht und ihr davon vorgeschwärmt. Beim nächsten Telefonat hatten sowohl meine Mama als auch mein Papa „Die Australierin“ gelesen – und beide hatten es gerne getan.

Es war das erste Mal, dass ich mit meinen Eltern bei einem Buch auf einen Nenner gekommen bin.

Ich habe später natürlich noch weitere Ulrike-Renk-Bücher gelesen und alle waren unterhaltsame Pageturner. Es ist im Grunde auch egal, was ich von ihr lese. Ich weiß mittlerweile, dass ich darauf vertrauen kann, dass mich ihr Werk unterhalten wird. Trotzdem wird die „Australierin“ für mich immer etwas Besonderes bleiben.

Wenn ihr mal wieder richtig herrlich schmökern wollt: Bei dieser Autorin seid ihr richtig – übrigens nicht nur, wenn es um historische Romane geht. Aus ihrer Feder stammen auch zeitgenössische Romane, ein Reiseführer, mehrere Krimis und sogar Hörspiele.

Schmökert euch durch eines ihrer Bücher, die sind sooo schööön!

Liebe Grüße
Zippi